HTW - Hygieneakademie Augsburg
Anerkannte Desinfektorenschule                                                                                                            Bildungsstätte für Arbeitsschutz und Hygiene im Rettungsdienst

Fachtechniker/in für Hygienemanagement 
(Modul 4 und 5)


Durch die Richtlinien für Infektionsprävention und Krankenhaushygiene der KRINKO, die aufgrund verschiedener gesetzl. Vorgaben (z.B. MPBetreibV, MedHygV, etc.) einzuhalten ist, wird auch für den nicht klinischen Bereich Hygienefachpersonal empfohlen.   

Die Planung von Desinfektionsarbeiten, sowie die Auswahl von PSA müssen  gemäß der TRGS 400 bzw. TRGS  525  von fachkundigen  Personen durchgeführt werden. Da diese Maßnahmen in Verbindung mit Biostoffen einhergeht, benötigt das Unternehmen somit nach  TRBA 200 ebenfalls eine fachkundig durchgeführte Gefährdungsbeurteilung. 

Die HTW-Hygieneakademie konzipierte aufgrund dieser Anforderungen die Weiterbildung zum/zur Fachtechniker/in für Hygienemanagement. Mit der Ausbildung "Fachtechniker/in für Hygienemanagement", werden Mitarbeiter aus dem nicht klinischen Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesen im  Hygienemanagement ausgebildet, und erlernen die Planung von Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen nach den aktuellen Regelungen und Empfehlungen.

 

Gesetzliche Grundlage

Fachkundeanforderung gemäß Arbeitsschutzvorgaben BioStoffV, ArbStättV, GefStoffV i. V. m. mit TRBA 200, 
TRBA 130, TRGS 400, TRGS 525, ASR V3 etc.

KRINKO - Empfehlungen zur Personalmanagement Prävention von nosokomialen Infektionen


Anerkennung

Der Lehrgang wurde von der Regierung von Schwaben als ordnungsgemäße berufliche Weiterbildungsmaßnahme bestätigt, und somit von der Umsatzsteuer befreit (§4 Nr. 21 a) bb) UStG)


Einsatzmöglichkeit

- Leitung von Hygieneteams 

- Mitwirkung im biologischen Arbeitsschutz

- Erstellung von Hygienekonzepten für Einrichtungen im Sozial- 
   Gesundheitswesen

-  Durchführung und Mitwirkung in der Erstellung von   
   Gefährdungsbeurteilungen 


Zielgruppe

Hygienepersonal bei Trägern die in verschiedenen Sparten des Sozial- und Gesundheitswesen tätig sind

Hygienekontrolleure / Gesundheitsaufseher / Hygieneinspektoren
 zur Erweiterung der Kenntnisse im Bereich TRBA , TRGS , ASR, etc.


Teilnahmevoraussetzung

- abgeschlossen Desinfektorenausbildung  mit mind. 90 UE
- 2 Jahre praktische Berufserfahrung 


Ausbildungsinhalt (Auszug)

- Epidemiologie
- Rechtskunde Arbeits- und Infektionsschutz
- Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für Bereiche
- Erstellung von Hygienekonzepten /-pläne 
- baulich- technische Anforderungen 
- Hygiene- und Medizinproduktemanagement  
- etc.

Abschluss

- Die Lehrgangsteilnehmer erhalten ein Zertifikat zum Führen der 
   Tätigkeitsbezeichnung 
   "Fachtechniker/in für Hygienemanagement" 


- Bestätigung zur Ergänzung der Fachkundegemäß TRBA 200 


- Sachkenntnis gemäß TRGS 525 zur Erstellung von Hygienepläne     für außerklinische Einrichtungen im Sozial- und 
    Gesundheitswesen.


Termine

M4 - Block 1:   11.11. - 15.11.2019

M4 - Block 2:   09.12. - 13.12.2019

M5 -Block 3:     20.01. - 24.01.2020

M5 - Block 4:    10.02. - 14.02.2020

Prüfung:            06.03.2020 bzw. 24.04.2020


Die Freiräume zwischen Blöcken dienen der Bearbeitung von Fallaufgaben, sowie zur Vertiefung des Stoffes. 

Die Zeit zwischen dem letzten Block bis zur Prüfung ist für die Ausarbeitung eines Hygienekonzeptes vorgesehen.


Die Ausbildung wird planmäßig alle zwei Jahre angeboten. 
Nächster nachfolgender Termin Nov-2021 bis April-2022.

Kosten

1520,- € (USt. befreit)
- inkl. Lehrbuch "Hygiene im Rettungsdienst"
- inkl. Rechtsvorschriften Hygiene 
- inkl. Lernunterlagen
- inkl. Prüfungsgebühr


Anmeldeschluss

30.09.2019


Empfehlung ergänzende Fachliteratur
(nicht zwingend notwendig)

- Loseblattsammlung Desinfektion - Behrs Verlag
- praktische Infektiologie - Ecomed Verlag