HTW Hygieneakademie Augsburg
anerk. Desinfektorenschule - Bildungsstätte für Hygiene und Arbeitsschutz - Akademie für B-Lagen im Einsatzdienst


Hygieneakademie - Modulausbildung
M2RD - Verantwortliche Hygienebeauftragte /
               Desinfektor im Rettungsdienst


Die Anforderungen der Ausbildung und des Einsatzes erfolgen aus den beiden Rechtsbereichen des Infektions- und des Arbeitsschutzes. Bei behördlich angeordneten Desinfektionen (z.B. nach MANI) dürfen diese Maßnahmen nur noch durch Sachkundige nach §17 Abs. 3 IfSG durchgeführt werden.

Im Bereich des Arbeitsschutzes muss die Auswahl und Prüfung der Reinigungs-/ Desinfektionsmitteln durch fachkundige Personen im Sinne der TRGS 525
 und TRGS 400 (siehe auch FwDV 500 3.2.2.2 und 3.3.2.5 ) erfolgen. 


Hinzu kommt, dass sich der Rettungsdienst nach der ABAS Beschluss 610 auf Einsätze mit hochkontagiösen lebensbedrohlichen Infektionskrankheiten vorbereiten, und das Personal nach TRBA 130 / FwDV 500 für spezielle Gefahrenlagen sachkundig, sowie bei Umgang mit RG 3 Erregern nach TRBA 200 Nr. 5  fachkundig sein muss.  

Da die Qualifikation einer einfachen Qualifizierung zum Hygienebeauftragten diese Kenntnisse nicht vermittelt, bleibt regelhaft aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen, sowie aus infektionschutzrechtlichen Gründen bei biologischen Sonderlagen
 der Einsatz von Desinfektoren in Unternehmen des Einsatzdienstes, Rettungs- und Krankentransportdienstes weiterhin notwendig! 

Hinzu kommt, dass in Bayern benötigen die Hygienebeauftragten nach dem bayerischen Rahmenhygieneplan Rettungsdienst eine zweiwöchige Ausbildung zum Hygienebeauftragten im Rettungsdienst, um die Aufgaben als Hygienebeauftragter Notfallsanitäter wahrnehmen zu können. 



Aufgabe:

Das Berufsbild der Desinfektoren im Rettungsdienst hat sich in den letzten 15 Jahren grundlegend gewandelt. Vom früheren Durchführenden bei speziellen Desinfektionsarbeiten (z.B. Vernebelung), sind die heutigen Desinfektoren  mehr in infektionspräventiven Bereichen sowie im Bereich des Hygienemanagements tätig. Gerade die Anforderungen an die Sach- und Fachkunde durch die bundesweit einheitlichen staatlichen Arbeitsschutzregelungen fordern fundiertere Kenntnisse. Auch die  Bedrohungen durch pandemische Lagen, lebensbedrohliche hochkontagiöse Infektionserkrankungen sowie besondere Bio-Gefahr- und Einsatzlagen (z. B. Massenfall von Erkrankten MANV aufgrund einer Infektionskrankheit) im Rettungsdienst machen das Berufsbild des Desinfektors im Rettungsdienst umfangreicher und weiterhin notwendig.

 


HTW - Ausbildung:

Die HTW Ausbildung verbindet die o. g. rechtlichen Anforderungen in einem Kurs! Als bundesweit besuchte Ausbildungsstätte für Rettungsdienst- und Einsatzhygiene hat die HTW-Hygieneakademie speziell für den Rettungsdienst ein Ausbildungskonzept entwickelt, welches weiterhin modular aufbauend angeboten werden kann, dessen Inhalte den staatlichen Vorgaben zur Ausbildung von Desinfektoren sowie den strukturellen Anforderungen der bayerischen Rahmenhygieneplanes für Hygienebeauftragte branchenspezifisch für den Rettungsdienst entspricht. Das Modul 2 baut auf das Modul 1 - Hygienemultiplikator / Hygienebeauftragter Teil 1 Rettungsdienst auf. Durch Hygienefachlehrkräfte mit langjähriger Erfahrung in der Umsetzung der Hygienevorgaben in Einrichtungen des Rettungsdienstes und der max. Teilnehmeranzahl von 16 Personen bereitet die HTW die Teilnehmer zielgerichtet auf die Aufgabe vor.


 Voraussetzung:
Die Teilnehmer müssen das Modul 1RD - Hygienemultiplikator / Hygienebeauftragter Teil 1 Rettungsdienst besucht haben.


Zielgruppe:
Rettungssanitäter und Notfallsanitäter (m/w/d) mit abgeschlossenem Modul 1RD die als Desinfektor im Einsatz-/Rettungsdienst bzw. Notfallsanitäter die als verantwortliche Hygienebeauftragte im Rettungsdienst eingesetzt werden sollen.


Kursdauer:
Montag - Freitag  08.30 - ca. 16.30 Uhr (je nach Bildungsstätte).
Der Kurs beinhaltet 45 UE da dieser ein Teil eines bundesweit anerkannten Qualifizierungskonzeptes zum Desinfektor darstellt.

 

Kurskosten:     520,- € (MwSt. befreit) inkl. Lehrgangsunterlagen, Kaffee und Pausengetränken


Lehrgangsort:  Desinfektorenschule Dinkelscherben


Kursinhalt:

 

Tätigkeit als verantwortlicher Hygienebeauftragter im Rettungsdienstunternehmen, Rettungswachenhygiene (Planung, Umbau, Betrieb), präventive Hygienemaßahmen bei med. Maßnahmen und Rettung, Unterweisungen und Schulungen des Personals, Durchführung von behördlich angeordneten Desinfektionen im Rettungsdienst, Vorbereitung auf HCID-Einsätze, aufbauend auf Teil 1 Vertiefungen im Bereich Hygienetechnik, Epidemiologie, Infektionsprävention, PSA, etc.


 

Kursabschluss:
Zertifikat "geprüfte/r Desinfektor/in im Rettungsdienst" mit Nachweis
- spezifische Sachkunde nach §17 IfSG im Rettungsdienst
- Aufbaukurs Hygienebeauftragter im Rettungs- und Einsatzdienst 

 

M2RD-124:  24.06.2024 - 28.06.2024   08.30-16.45 Uhr
Kursort: 
Desinfektorenschule Dinkelscherben
Veranstalter:
HTW
 - Hygieneakademie
Onlineanmeldung



 

M2RD-224: 
11.11.2024 - 15.11.2024 / 08.30-16.45 Uhr
Kursort:Desinfektorenschule Dinkelscherben
Veranstalter: HTW-Hygieneakademie

BRK Bildungsstätte Schwabmünchen³

Onlineanmeldung
zur BRK Onlineanmeldung

 


³Anmeldungen für diese Kurse werden an den jeweiligen BRK-Veranstalter weitergeleitet.